Schach dem Virus – Empfehlungen für die ruhige Zeit

Schach während der Pandemie?

Nicht ganz ein pädagogischer Tipp, eher einer zum Zurücklehnen, ist die vor kurzem erschienene Netflix Serie “The Queens Gambit”.

Die aktuell meist gesehene Serie der Welt handelt von einer in den 50er-Jahren geborenen fiktiven Schachspielerin die zu Zeiten des kalten Krieges zur Schachmeisterin aufsteigt. Nach dem Tod ihrer Mutter lernt die junge Beth Harmon die Regeln des Spiels im Kinderheim kennen, wo sie gleichzeitig eine Abhängigkeit von Beruhigungsmitteln entwickelt. So erfährt das aufsteigende Schachtalent im Laufe der Serie Triumph, Verlust und Sucht sowohl auf dem Brett, als auch im echten Leben.

Das Alles wird durch authentische Schachpartien untermauert, an denen Kasparov und Pandolfini mitgewirkt haben. So bleibt es zweierlei spannend.

Wenn auch fiktiv, so findet man Parallelen zu dem Leben von Bobby Fischer, wie ich finde. Was meint ihr?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.