Bezirks-Blitz-MM 2020

Bezirks-Blitz-MM

Am Samstag, den 8.2., machten wir (Jörg Busch, Zheheng Ding, Malte Mauelshagen und Sven Spickermann) uns auf den Weg zur Blitzmannschaftsmeisterschaft im Bezirk, die in Kaarst ausgetragen wurde.

Nachdem wir im Jahr zuvor ehrenvoll Letzter wurden, nahmen wir uns diesmal vor, ehrenvoll mindestens Vorletzter zu werden. Leider waren insgesamt nur fünf Mannschaften an dem von Kaarst gut organisierten Turnier beteiligt. Daraus ergab sich allerdings als Pluspunkt, dass alle teilnehmenden Teams automatisch für den entsprechenden Wettbewerb auf Verbandsebene qualifiziert waren, der im März stattfindet.

Im Gegensatz zum Vorjahr wurde in diesem Jahr doppelrundig gespielt, so dass jeder Teilnehmer insgesamt acht Partien spielte und jedes Team gegen jedes in einer Hin- und einer Rückrunde antrat, wobei jeweils die Farben vertauscht waren. Wir traten in der Besetzung Sven, Zheheng, Jörg und Malte an, und gleich zu Beginn gelang uns ein Überraschungserfolg gegen den DSV. Ansonsten wurden wir unserer Außenseiterrolle (Eloschnitt von 1822, zum Vergleich: der spätere Sieger DSK I hatte 2234) vollends gerecht und verloren die meisten Partien außer gegen die zweite Mannschaft des DSK, die wir zweimal bezwingen konnten und die auch einen leicht schlechteren Eloschnitt als wir aufwiesen.

Am vierten Brett von DSK II trafen wir auch einen alten Bekannten, nämlich Martin Aizbalts. Malte duellierte sich zweimal mit Martin und war beide Male erfolgreich, wie man auch insgesamt sagen muss, dass es für ihn eine gelungene Premiere in diesem Wettbewerb war. Jörg, Zheheng und Sven zeigten ordentliche Leistungen (Zheheng trotz Erkältung), wenn wir auch anerkennen mussten, dass viele unsere Gegner an diesem Tag uns oft überlegen waren.

Gegen Gerresheim stand es in der Rückrunde 2:1 gegen uns als Sven sich mit Schwarz gegen Dennis Liedmann in einer Stellung wiederfand, die der folgenden ähnelte:

Weiß hatte noch drei Sekunden auf der Uhr, Schwarz deutlich mehr. Von der Brettposition her steht Weiß völlig auf Gewinn, denn das Matt lässt sich nicht verhindern. Im Blitz spielt aber natürlich auch die Zeit eine wichtige Rolle. Anstatt nun die Zugfolge 1…Td7 2.Dxd7 De7 3.Dxe7+ Tf7 4.Dxf7+ einzufügen, spielte Sven schnell 1…Kh6 und die Partie endete zwei Züge später nach 2.Dxh7+ Kg5 3.Dg6# und einem Matt in der sprichwörtlich letzten Sekunde. Damit glitt uns ein mögliches Mannschaftsremis durch die Finger, was letztlich allerdings weder auf den Tabellenstand noch auf die Qualifikation eine Auswirkung hatte.

Mit sechs Mannschaftspunkten dank drei Siege aus acht Runden sowie 13 Brettpunkten aus 32 Partien erreichten wir damit unser zuvor gesetztes Ziel und können nun darauf hinarbeiten, auch im Verband als Vorletzter zu glänzen. Insgesamt war es eine spaßige Veranstaltung mit vielen nicht perfekten, dafür aber spannenden und wechselvollen Partien.

Das Werstener Team bei der Bezirksblitzmeisterschaft 2020. Vorne: Malte. Hintere Reihe von links nach rechts: Zheheng, Jörg und Sven. Man kann sagen: Das Ergebnis steht uns ins Gesicht geschrieben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.