DWZ-CUP 2019 – Runde 1

Liebe Schachfreunde,

der erste Spieltag des DWZ-Cup 2019 zeigte erneut, wie spannend und reizvoll auch vereinsinterne Duelle ablaufen können. Umrahmt von einer stimmungsvollen Umgebung – gleich 19 (!)  Schachfreunde fanden den Weg in unser altehrwürdiges Spiellokal – sorgten die durchweg motivierten Protagonisten mit starkem Kampfgeist auch für einen unterhaltsamen Abend unter den zahlreich anwesenden Zuschauern.

Man glaubt kaum, dass eines unserer langjährigen, vereinstreuen Mitglieder immer noch im Jugendbereich aktiv ist. Zheheng Ding ließ es sich nicht nehmen, unter den Augen seines ehemaligen Trainers Dr. Ingo Sowade, einmal mehr bereits in der Eröffnung großen Vorteil zu erlangen. Laut Aussage seines Gegners David Atkins stand er bereits nach ca. zehn Zügen auf Gewinn. David konnte für den Figurenverlust lediglich eine nicht ausreichende Kompensation in Form von zwei Bauern erreichen, kämpfte noch tapfer, aber vergeblich gegen die Niederlage an. Tröstlich für David ist sicherlich ein gewaltiger Leistungsanstieg in den vergangenen Monaten. Beide Kontrahenten haben definitiv noch weiteres Potenzial für eine hoffnungsvolle Schachkarriere.

Am Anfang seiner Schachkarriere stehend konnte Andreas Marschall in einem Duell auf Augenhöhe gegen Altmeister Dr. Ingo Sowade einen schön herausgespielten Bauerngewinn in einem Turmendspiel letztendlich verdient in einen vollen Punkt verwandeln. Erst seine zweite Turnierpartie spielend wird es nach diesem Turnier noch nicht für eine erste DWZ reichen, wir sind aber danach auf die erste anstehende Wertung sehr gespannt.

Der Werstener Spielleiter Artur Gerte konnte in einer furios gespielten Partie gegen unser Neumitglied Bastin Reinschmidt neben einem Bauerngewinn einen sehr gefährlichen Angriff erfolgreich aufbauen. Bastin versuchte laut eigener Aussage taktisch mitzuspielen, aber Artur zeigt immer mehr, dass seine sich entwickelnde Routine Stück für Sück in einen Leistungsgewinn umgewandelt wird.

Nachdem diese drei Partien bereits gegen 22:00 Uhr beendet waren, wurde die Partie zwischen Brigitte Rieser und Martin Aizbalts erst in den letzten Minuten der verfügbaren Spielzeit nach einem äußerst langen und spannenden Kampf beendet. Brigitte konnte zwar mit zwei Springern und einem Turm gegen Martins Türme bei gleicher Bauernzahl ein materielles Übergewicht erlangen, aber Martins Sttellung sorgte durchaus für annähernde Kompensation. Schlussendlich einigte man sich nach mehreren Gewinnversuchen auf Remis. Nach den drei Punkten im letzten Jahr entwickelt sich der DWZ-Cup für Brigitte damit immer mehr zu einem absoluten Topturnier!

Auch als Zuschauer freue ich mich schon sehr auf die nächstwöchige, hoffentlich genauso spannende, zweite Runde.

Die Partie von Andreas Marschall und Dr. Ingo Sowade kann hier nachgespielt und analysiert werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.